.

Statt-Sitzung 2019 in Meckenheim: “Prinzengarde brennt Feuerwerk des Frohsinns ab“.

http://www.kamelle.de/narren-news/vorgebirge/VM_MStatt-article4041001.html/ALTERNATES/v4_3_w620/VM_MStatt?ts=1550422800000

Zeit zum Klönen bei der Statt-Sitzung haben die Meckenheimer Vereinsgröße Ferdi Klick (links) und Kölschrocklegende King Size Dick. Foto: Axel Vogel

Meckenheim. Eng wurde es auf der kleinen Bühne in der Schützenhallte bei der elften Statt-Sitzung mit dem Einmarsch der kompletten Prinzengarde von Meckenheim. Viele Nachwuchskünstler sorgten für ein Feuerwerk des Frohsinns.

Rund 200 Gäste applaudierten dem Kinderprinzenpaar Julian I. und Lena I. „Feiert ausgelassen bis in den Morgen und vergesst allen Kummer und Sorgen“, forderte der junge Prinz die Jecken auf, ehe er die Trompete ansetzte und mit seiner Prinzessin auf der kleinen Bühne tanzte und sang.

Sitzungspräsident Friedel Groß ließ es sich nicht nehmen, einen kleinen Streich des Prinzen zum Besten zu geben, den der Nachwuchsjecke beim Empfang im Seniorenheim gespielt hatte. Der junge Prinz habe sich einfach als zwölfter Jecker an das Ende der Schlange des Elferrats in der Bützparade gestellt, um auch eine junge Dame bützen zu dürfen. Kaum hatte das Prinzenpaar den Saal verlassen, eroberten die jüngsten Tänzer der Prinzengarde, die Ruude Stümpche, die Herzen des Publikums im Sturm. Solomariechen Selina Münch präsentierte gekonnt einen beachtlichen Tanz, ehe die Kindergarde gut abgestimmt auf der Bühne für Stimmung sorgte. Kaum genug Platz aber jede Menge Stimmung auf den Brettern, gab es mit der große Tanzgarde, dem Fanfarencorps mit Uniformierten und dem Elferrat.

Viele Höhepunkte am Abend

"Das Beste im letzten Jahr waren die Ruude Stümpche", fand eine Besucherin, die zum zweiten Mal bei der Statt-Sitzung war. In diesem Jahr hatte sie noch nicht entschieden, welches das unangefochtene Highlight für sie sei. "Es gibt ja so viele Höhepunkte", sagte sie. Die Vier- bis Siebenjährigen sind die Jüngsten der Truppe und führten auch in diesem Jahr einen für ihr Alter beachtlichen Tanz mitsamt Figuren und Radschlägen auf.

Typisch für diese Sitzung mit sehr dichtem Kontakt des Publikums zur Bühne ist die Kombination von bekannten Größen mit Newcomern des Karnevals. So tummelten sich an diesem Abend die aufstrebende Karnevalsband „De Schlappkappe“, Rednerin Annemie Krawtschak und der Gewinner des Comedy Grand Prix 2018 aus Hamburg, Thorsten Bär. King Size Dick aus Köln stimmte klassische Karnevalslieder an, ehe die Schautanzgruppe der Stadtsoldaten Meckenheim die Bühne beben ließ. Auch die Männer des Männerballetts „Dicke Föös“ aus Altendorf-Ersdorf und „De Gulaschkapell“ aus Erpel sorgten für beste Stimmung.

http://www.kamelle.de/narren-news/vorgebirge/VM_MStatt-article4041002.html/ALTERNATES/v4_3_w620/VM_MStatt?ts=1550422800000

Eine akrobatische Leistung zeigt das Männerbalett "Dicke Fööss bei der Statt-Sitzung der Prinzengarde Meckenheim



.